Für den Menschen – für unsere Erde

Da sapere – 23.06.2022

„Enkelgerecht“, umweltbewusst und nachhaltig bauen

Den Energieverbrauch minimieren, achtsam und überlegt mit Ressourcen umgehen und die Natur während der unterschiedlichen Bauphasen möglichst schonen: Das sind die wichtigsten Aspekte für ökologisch nachhaltiges Bauen. Das große Wort „Nachhaltigkeit“ hat also auch in der Baubranche Einzug gehalten – und das nicht erst seit gestern! Wir bei Alp House bewegen uns seit 1983 konstant in eine zukunftsweisende Richtung – und tun es noch immer. So sind unsere Häuser inzwischen rundum natürliche, hochwertige und langlebige Produkte.

Nachhaltig und gesund wohnen

Wer sein Eigenheim errichtet, tut das immer mit Blick in die Zukunft. Nachhaltigkeit spielt schon während der Planungs- und Bauphase eine zentrale Rolle – schließlich soll das Bauwerk für lange Zeit und bestenfalls für mehrere Generationen ein Wohlfühlort sein! Unter anderem spielen die Architektur, ein effizientes Arbeiten mit Energie und Material, Abfallvermeidung sowie die spätere Instandhaltung des Gebäudes eine entscheidende Rolle für nachhaltiges Bauen. Aber das ist noch nicht alles: Ein gesundes, umweltfreundliches Raumklima, eine gute Wärmedämmung, eine ideale, möglichst regenerative Heizquelle sind dabei genauso wichtig, wie das Anbringen von wassersparenden Vorrichtungen und die Nutzung von Regenwasser. All diese Aspekte berücksichtigen wir bei Alp House von Anfang an. 

 

Auch das Thema Smart Living kann in diesem Zusammenhang durchaus erwähnt werden: Durch automatisierte und umweltfreundliche Hightech-Lösungen, kann Energie noch effizienter genutzt werden – zugleich sorgen diese auch für eine höhere Wohn- und Lebensqualität.

Bedeutet grüner Wohnen teurer Wohnen?

Kurzum: Nein! Sorgen der Kund:innen, was die höheren Kosten bei einer nachhaltigen Bauweise betrifft, halten sich mit folgenden positiven Aspekten die Waage:
 

  • Höhere Kosten beim Bau werden durch geringere Verbrauchs- und Betriebskosten ausgeglichen.
     
  • Die Wohnqualität ist eine merklich höhere (v. a. für Allergiker).
     
  • Nachhaltiges Bauen erfüllt den gesellschaftlichen und individuellen Anspruch auf eine grüne Zukunft, schützt das Landschaftsbild und schafft eine vielfältige, weniger belastete (Um)Welt für die Nachkommen.

Die drei Säulen des nachhaltigen Bauens

Durch eine ganzheitliche Projektplanung tragen wir dazu bei, das Ziel eines durch und durch wertvollen Gebäudes ohne Umwege zu verfolgen – und dem Kunden auf diese Weise ein rundum durchdachtes Zuhause zu errichten. Auch bei der Wahl unserer Lieferanten und den Materialien, die wir verbauen, achten wir darauf, dass sie zu unserer Nachhaltigkeitsphilosophie passen. Wir bevorzugen natürliche Materialien, die in der Herstellung möglichst ohne Chemie auskommen, und Lieferanten, die kurze Transportwege garantieren können. Dabei setzen wir auf einen regionalen, natürlichen, schadstofffreien und nachhaltigen Baustoff, der seit jeher für den Hausbau verwendet wird: den Ziegel.

 

 

Nachhaltiges Bauen basiert zusammenfassend also – auch bei Alp House – auf drei Aspekten: 

 

Der ökologische Aspekt: Wir verwenden umweltfreundliche und schadstofffreie Materialien und achten darauf, dass die Umweltauswirkungen minimal sind – in Bezug auf den Bau, auf die Nutzung des Wohngebäudes und den Abbau des Hauses.

 

Der ökonomische Aspekt: Die Kosten für die Bewohner:innen bleiben (über die Nutzungsdauer gesehen) überschaubar.

 

Der soziale Aspekt: Die Qualität des Wohnens ist durch den Einsatz nachhaltiger Baustoffe und sich immer weiter entwickelnden Smart-Lösungen höher und komfortabler.

Alp House steht für die Zukunft

Der Bauherr von heute legt bereits bei der Entstehung seines Eigenheimes sehr viel Wert auf Nachhaltigkeit. Wir wissen das – und bauen für die Zukunft. Wir denken an die Generationen, die noch kommen werden. Und genau diese sollen auf einem starken Fundament weiterbauen können.

Il Suo browser non è supportato.

Scarica ora gratuitamente uno dei seguenti browser aggiornati ed efficienti: